Heimspiel für die Eintracht

GruppeHands ·  · 07.11.2015 · 

Acht Jahre hintereinander war die Eintracht Maxglan jeden Herbst gen Osten gepilgert, um das Bundesländer-Hallenfußball-Turnier in Wien zu schlagen. Dieses Jahr verließ das Turnier erstmals die Bundeshauptstadt und pilgerte nach Salzburg. Adi Adelsberger und Kathi hatten die Veranstaltung nach Salzburg geholt. Und so maßen sich am ersten Novemberwochenende sechs Mannschaften aus Wien, Niederösterreich und Salzburg in den Hallen von Rif.

Neben den mächtigen Fanblöcken aus Morzg und der Wiener Gruppe 55 tummelten sich auf der Tribüne zahlreiche Eintracht-Altstars und Vereinsgranden, die gekommen waren, der Eintracht zu huldigen.

Doch unter den gestrengen Augen der Unterstützer tat sich die Eintracht sichtlich schwer, an die großen Erfolge vergangener Tage anzuknüpfen. Auch wenn Routiniers im goldenen Herbst von jungen Talenten wie dem Eintracht-Debütanten „Wirnsi“ verstärkt wurden, gelang der Sprung in die obere Hälfte der Tabelle nicht ganz.

Das Spielgeschehen bestimmte vor allem die Truppe aus Kirchberg am Wechsel. Sie konnte den großen Pott das erste mal nach Niederösterreich holen (Wien 6x, Eintracht Maxglan 2x). Die beiden Salzburger Mannschaften zogen sich unterdessen vornehm auf die Plätze 5 und 6 zurück. Die Eintracht blieb immerhin die Nummer eins in Salzburg, der Champion des Westens und Sieger der Märzen.

Getrieben vom Kirchberger Freudentaumel und dem ungebrochenen Feierwillen der Ultras Morzg, entwickelte sich die anschließende Bundesländerparty im Salzburger Landesverband zu einem rauschenden Fußballfest. An dessen Rande sich erfreulicher Weise auch Gastgeber der Party aus den letzten Jahren eingefunden hatten.

Für die Eintracht heißt es nun: Mund abputzen, weitermachen! Im kommenden Jahr, wenn das Turnier sein zehnjähriges Jubiläum feiert, bietet sich die Chance, sich auch fußballerisch wieder von der besten Seite zu zeigen. A.d.E!

Kommentar

Du musst dich einloggen um einen Kommentar zu posten