Chuckie

WiWö ·  · 04.11.2016 · 

Auch wenn es bei uns nicht unbedingt Tradition ist, machten wir diesen Freitag eine Halloween Heimstunde. Treffpunkt war der Recyclinghof in Wals. Nach einer kurzen Halloween Erzählrunde, gingen wir schon Richtung Wald. Gerade als wir ein Spiel spielen wollten, kam Martin aus dem nichts hergelaufen und war fassungslos. Er zeigte uns einen Zeitungsbericht, in dem etwas über eine gewisse Chuckie geschrieben stand. In dem Bericht wurden Hinweise aufgelistet, welche Chuckie fallen ließ. Diese waren Teelichter und Stofffetzten. Da wir Chuckies Schwester auf unserem Wimpel hatten, überlegten wir ob diese vielleicht nützlich sein könnte. Plötzlich realisierten wir, dass in dem Wald in den wir gehen wollten Lichter waren. Natürlich wollten wir der Sache auf den Grund gehen und bewegten uns Richtung der gesichteten Kerzen. Dort angekommen untersuchten wir die Kerzen und fanden Hinweise auf eine Spur, noch dichter in den Wald. Da nicht alle dem nachgehen wollten, begaben sich einige von uns raus vor den Wald um zu schauen das uns keiner nachläuft. Die anderen gingen der Spur nach. Nach einer gefühlten Ewigkeit durch dichtes Gestrüpp wandernd, bekamen wir einen weiteren Hinweis: Ein Stofffetzten mit dem Wort Loch. Wir grübelten und grübelten doch kamen nicht darauf was es heißen sollte, also machten wir uns auf den Weg nach draußen. Doch plötzlich sahen wir eine komische Gestalt an einem Baum hängen, welche sogar mit uns redete! Wie wir von ihr erfahren durften, war sie Chuckie und nicht sehr erfreut, dass wir sie gefunden haben. Doch nach einem längeren Gespräch mit ihrer Schwester, brachten wir sie zur Vernunft, befreiten sie und nahmen sie mit. Doch jetzt hieß es schnell nach draußen den anderen und auch den schon wartenden Eltern davon zu erzählen. -wirnsi

Kommentar

Du musst dich einloggen um einen Kommentar zu posten