Challenge Max & Sebi – Wasserratten in Kuchl

CaEx ·  · 05.05.2017 ·  , , ,

Am Freitag fuhren wir mit den Autos von Salzburg Richtung Kuchl. Der Schwerpunkt, den wir ausgewählt haben, war „Kritisches Auseinandersetzen mit sich selbst und der Umwelt“. Wir haben den Punkt so interpretiert, dass man seine Stärken und Schwächen kennt und auch seine Angst überwinden soll.

In Kuchl angekommen, bezogen wir zuerst unser Matratzenlager und dann kamen wir auch schon zu unserem ersten Programmpunkt. Jede/r sollte seine Schwächen und Stärken einen auf Zettel schreiben, der anschließend in eine Flasche gegeben wurde. Danach gab es einen Schmaus aus der Bordküche. Der Höhepunkt rief nach uns. Das Kanu wurde zum See getragen und die Landratten mussten einen Weg finden, von einem 3-Meter-Turm in das Kanu zu gelangen. Nach einiger Zeit kamen die Landratten auf die Idee, eine Strickleiter zu bauen. Andrea war die erste, die ihre Angst überwand und begann die Leiter zu bauen. Als die Strickleiter fertig war, bekamen schon die ersten ein mulmiges Gefühl, ob es denn wirklich klappen würde. Alle haben es geschafft und einigen hat es einiges an Überwindung gekostet. Nach der Seerundfahrt wärmten wir uns auf und Erwin kam noch auf die Idee, Pizzas zu kaufen. Er fuhr zu einer Pizzeria und die anderen, mit Fackeln bewaffnet, ließen Stärken und Schwächen im See davontreiben. Wir kehrten zum Heim zurück und machten ein Lagerfeuer, wo Erwin schon mit den Pizzen wartete. Nach der Pizza wurden noch ein paar Lieder angestimmt und unser Geburtstagskind Sebastian beglückwünscht. Die ersten trieb es schon ins Bett. Es wurde noch ein bisschen Flaschengedreht und dann gingen auch die Letzten ins Bett. Am nächsten Morgen gab es ein genüssliches Frühstück, danach wurde das Heim geputzt und es trieb uns noch mal hinaus aufs Wasser. Uns und unsere Landratten packte noch der Ehrgeiz und alle sind in den eiskalten See gesprungen! Danach ging es leider schon wieder nach Salzburg.

Es war echt eine tolle Erfahrung, ein Lager zu planen mit den tollsten Menschen der Welt. Danke für euer Mitkommen!!!!
—Max & Sebi (Explorer)

Kommentar

Du musst dich einloggen um einen Kommentar zu posten