59. Adventwanderung der RaRo

AdventwanderungHandsRaRo ·  · 16.12.2017 ·  , , ,

Zum 59. Mal trafen sich die RaRo und ehemalige und viele Freunde der Gruppe  zur Adventwanderung. Wie immer starteten wir zur nächtlichen Winterwanderung am Bahnhof in Salzburg. 52 Wanderer in einzelnen Kleingruppen starteten in die Gegend rund um den Wallersee mit dem morgendlichen Ziel in Seekirchen.

Unsere Gruppe startete von Neumarkt am Wallersee in die winterliche Nacht. Unser erstes Ziel am Weg rund um den See lag kurz nach Neumarkt beim Eggerberger Wirt. Erste Bedenken des Wirts uns in seinen mit Weihnachtsfeiern überfüllten Gastraum aufzunehmen waren bald ausgeräumt und wir nahmen am Tisch der alten Wirtsleute Platz. Auswahl lies uns der Wirt keine, man Tischte uns Bier und die Speise nach Wahl des Kochs auf – gut wars trotzdem. Nach einer Runde Schnaps und Keksen aufs Haus war auch das letzte Eis aufgetaut und wir fühlten uns recht wohl in der warmen Stube, bevor es uns in die Kälte raus zog. Traumhaft winterlich ging es draußen zu. Unser Weg führte uns entlang des Südufers vorbei an Henndorf und Fischtagging in ein kleines Waldstück am Stadtrand von Seekirchen. Das schnell entfachte Lagerfeuer brachte den Höhepunkt der Nacht und spät, schon fast am Morgen nach dem obligatorisch am Lagerfeuer gekochtem Glühwein, machten wir es uns gemütlich in unseren Schlafsäcken, im Schneebett … irgendwie auch verrückt sich so in die Winternacht zu legen bei Minusgraden … um 6 Uhr hieß es sich sputen um nicht zu spät zur Rorate in der Stadtkirche in Seekirchen zu kommen. Dort erwartete uns eine Besonderheit.

Der ehemalige Maxglaner Pfarrer, und nunmehrige Pfarrer von Seekirchen, Harald Mattel und der jetzige Pfarrer aus Maxglan Josef Pletzer ließen es sich nicht nehmen die Frühmesse gemeinsam abzuhalten. Nach der weihnachtlichen Besinnung ging es in den nahegelegenen Pfarrsaal wo schon das festliche Frühstück auf uns wartete. Ein altbewährtes Team rund um Roswitha und ehemaligen Leiterinnen unserer Gruppe haben schon in der Nacht begonnen die morgendliche Stärkung mit Weißwürsten und einem großzügigem Buffet zu bereiten.

Am Ende stand wie jedes Jahr die Liste und die Verleihung der Wandernadeln. Gratulation an die Jubiläumswanderer mit 5, 10 und 15 Teilnahmen und besonders an Roswitha mit 25 und Anton mit gar 35 Teilnahmen. Wir können schon gespannt sein wer sich nächstes Jahr beim 60-jährigen Jubiläum ein individuelles Jubiläum erwandert.

Besonders schön wars heuer dank der winterlichen Bedingungen und wieder wars auch eine besondere Nacht mit Freunden unter nicht alltäglichen Umständen, aber das ist wohl auch der Zauber dieser Nacht.

 

Das Heftchen zur Wanderung:

 

Fotos Martin Stöllner: