Hands

, 08.01.2010

„helfende Hände“

Mitarbeiter der Maxglaner

Die Hands verstehen sich, wie aus ihrem Namen schon zu erkennen ist, als „helfende Hände“ der Maxglaner.
Entstanden aus einer Gruppe Alt-Rover sehen wir unsere Aufgabe in der Unterstützung der Leiterinnen und Leiter bei ihrer Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen. Daneben kümmern wir uns um den Georgsgrund und alle Dinge, bei denen es eben „onpack’n“ heißt. Die Hands treffen sich jeden Freitag ab 19.00 Uhr am Georgsgrund.

Unsere letzten Einträge

Jubiläumsfeier 90 Jahre Pfadfinder Maxglan

, 06.04.2018

Die Maxglaner Pfadfinder luden zur Jubiläumsfeier zum 90sten Geburtstag ein.

Weiterlesen »

Weihnachten Flughafen Kinderbetreuung

, 24.12.2017

Wie jedes Jahr spielten und bastelten wir mit Kindern am FLughafen Salzburg zu Weihnachten um das Warten auf das Christkind zu verkürzen.  

Weiterlesen »

59. Adventwanderung der RaRo

, 16.12.2017

Zum 59. Mal trafen sich die RaRo und ehemalige und viele Freunde der Gruppe  zur Adventwanderung. Wie immer starteten wir zur nächtlichen Winterwanderung am Bahnhof in Salzburg. 52 Wanderer in einzelnen Kleingruppen starteten in die Gegend rund um den Wallersee mit dem morgendlichen Ziel in Seekirchen. Unsere Gruppe startete von Neumarkt am Wallersee in die […]

Weiterlesen »

Neue Feuertassen & Entstehung eines Monstrums

, 29.11.2017

Schon seit einiger Zeit wurde von verschiedenen Stellen beklagt, dass die altgedienten Feuertassen am Georgsgrund immer mehr Löcher bekommen und daher auch nicht mehr so wirklich viel aushalten. Um hier nachzubessern schmiedeten wir einen Plan und führten ihn mit tatkräftiger Unterstützung der RaRo und der Hands erfolgreich aus: Zuerst sollte ein möglichst großer ausgedienter Boiler […]

Weiterlesen »

51. Härtewanderung

, 25.03.2017

Man zählt es zu den normalsten Dingen der Welt. Doch an diesem Tag fühlt es sich besonders an, in einem Bett die Augen aufzuschlagen. Beim Aufwachen ist einem, als hätte man in einer anderen Welt geschalfen. Wieder zurück ist das Erste was man spürt, die von Wind und Sonne ausgetrockneten Lippen. Man steht auf und mit einem selstam erfreuenden Gefühl tragen einen die Beine wie auf Wolken ins Bad.

Weiterlesen »