Girlyday

BiberCaExGuSpRaRoWiWö ·  · 21.04.2018 · 

Eine Pyjamaparty wie aus dem Bilderbuch: Pizza, Schokofondue, Armbänder basteln, Filmschauen, Popcorn futtern, spielen und quatschen bis tief in die Nacht hinein. Was gibt es schöneres? Dieses Jahr startete der Girlyday so richtig gemütlich. Wir älteren Mädels genossen den gemeinsamen Abend und ließen es uns gut gehen. Nach einer langen Nacht bekamen wir Verstärkung von den Bieber-Mädchen und den Wichteln, denn die Prinzessin Belle hatte uns alle zum gemeinsamen Brunchen eingeladen. Begleitet wurde sie von ihren besten Freundinnen: Arielle, Dornröschen, Schneewittchen, Cinderella und Jasmin. Wir spielten mit den Prinzessinnen lustige Spiele und genossen anschließend ein wahrlich königliches Frühstück. (Ein großes Dankeschön an Roswitha und Karin!) Vom Rührei bis hin zu köstlichen Pancakes war alles dabei und wir aßen uns in der fast schon sommerlichen Morgensonne satt. Doch die morgendliche Ruhe wurde bald durchbrochen – Belles rote Rose war verschwunden! Der böse Gaston hatte sie gestohlen. Das war eine Tragödie, denn das liebe Biest, Belles Freund, kann ohne diese Rose nicht leben. Wir Pfadimädels wussten: Wir mussten die Rose finden, um das Biest zu retten! Dazu benötigten wir allerdings einen Zaubertrank, welcher Menschen dazu zwingt, die Wahrheit zu sagen. Mit diesem Wahrheitsserum wollten wir den bösen Gaston dazu zwingen, uns den Ort zu verraten, an dem er die Rose versteckt hatte. Dafür brauchten wir allerdings Zutaten und einen Zauberspruch. Als wir uns in sechs Gruppen aufgeteilten ging es auch schon los. Jede Gruppe hatte einem Namen mit einem Symbol z.B. Apfel, Spindel, Schuh von Cinderella, und noch andere. Wir waren schon sehr gespannt auf die tollen 6 Stationen, die auf uns warteten. Bei jeder Station musste man eine schwere Arbeit erledigen. Doch diese Arbeiten machten uns richtig Spaß. Wir halfen Cinderella, die Asche auszusortieren damit sie auf ihren Ball gehen konnte. Bei Arielle dachten wir uns einen Meerestanz aus und Dornröschen mussten wir aufwecken. Bei Jasmin waren wir sportlich und mit Schneewittchen fanden wir die Zutaten im Wald. Wir mussten zwar ein bisschen weit gehen, doch wir alle waren motiviert. Als ein Kind von den Bibern nicht mehr konnte, aber nur weil es so heiß war, haben wir Großen es auf unseren Rücken genommenen. Nach jeder Station bekamen wir Zetteln, welche am Ende den Zauberspruch ergaben. Zurück am Grund fingen wir Gaston und besprühten ihn mit unserem Trank, während wir den Zauberspruch aufsagten, und er musste uns verraten, dass die Rose im Bieberbau versteckt war. Das Biest war gerettet und als Belohnung bekamen wir leckere Spaghetti. Leider mussten die Prinzessinnen gehen und wir auch, aber es war wirklich lustig.

– Laura Parzer, GuSp
– Marie, RaRo