„BUNT 2017“ – das CaEx-Pfingstlager

CaEx ·  · 02.06.2017 ·  , , , ,

Freitag:
Endlich war es soweit! Nach den ganzen Vorbereitungen und Planungsstunden gings ab aufs CaEx-BUndesUNTernehmen
2017.
Unsere 26 CaEx trafen sich um 17:15 Uhr in der Schalterhalle des Hauptbahnhofes und fuhren zuerst nach Vöcklamarkt. Von dort ging es mit der Stern-Hafferl-Bahn nach St. Georgen am Attersee. Dort angekommen, marschierten wir im Konvoi mit einer Wiener Gruppe ins Scout-Camp-Austria in Eggenberg. Wir bekamen sogleich unseren Bereich zugewiesen, wo wir unseren Sattler und das kleine Leiter-Zelt aufstellen konnten. Nach kurzer Verpflegung beim Abendessen räumten wir den Hänger ab und stellten gleich mal den CaEx-Sattler auf. Danach steckten wir die Stangen für das „kleine Zelt“ zusammen. Allerdings um festzustellen, dass uns eine große Sattlerhaut für unser kleines Gerüst mitgegeben wurde. Zum Glück konnte uns Herbie mit zusätzlichen Stangen und Verbindern aushelfen, sodass auch die drei Leiter einen Sattler bewohnten.
Samstag:
Nach dem Frühstück hatten wir viel Zeit uns zu organisieren und nach der Mittagspause war dann die Eröffnungszeremonie. Danach ging es zu den verschiedenen Workshops. Die waren allesamt sehr vielfältig und interessant, und es war für jeden was dabei: Spleissen, Tanzen, Schmieden, Pionierbau, Bootcamp, Rugby, nur um einige zu nennen. Abends war dann „Chiller Night“ angesagt.
Sonntag:
Nach dem Frühstück ging es los mit dem Programmhöhepunkt, den Unternehmen. Vormittags wurde das eigene vorbereitete Unternehmen mit einer zugewiesenen Partnergruppe durchgeführt. (Unsere 4 Patruillen hatten äußerst klingende Namen: „Blassgoldweiß, Infraolivgelb, Neonweinviolett, Ultramaringrün“.) Am Nachmittag wurde dann gewechselt und mit der Partnergruppe deren Unternehmen durchgeführt. Es war sehr spannend und alles hat gut geklappt. Die Leiter durften während dieser Zeit ihrerseits einen Workshop besuchen und wählten „Schmieden“.
Abends war dann „Party Night“ mit Silent-Disco. Anschließend verbrachten wir noch eine lustige Zeit singend und Gitarre spielend am Lagerfeuer.
Montag:
Nach dem Frühstück war die Abschlusszeremonie, bei der sich 800 CaEx für ein Luftbild formierten und von einer Drohne aus fotografiert wurden. Danach begannen wir mit dem Zeltabbau und verstauten wieder alles auf unserem Hänger. Dann gings noch durch die Lunchpaket-Schleuse und alle Teilnehmer marschierten fast gleichzeitig wieder im Konvoi zurück zum Bahnhof St. Georgen, wo natürlich ein großes Gedränge herrschte und es nochmal richtig stressig wurde, weil wir ja den Anschlusszug in Vöcklamarkt erreichen mussten.

-rob