Verbesserungen im Roverheim

RaRo ·  · 15.01.2018 ·  ,

An einem Samstag trafen sich Martin H., Max S., Roman und Alex zum Aufarbeiten des Tisches im Roverheim. Nachdem zuvor die arg malträtierten Spaltmaße durch feinfühliges Nachfräsen der Bretter mit der Unterflurzugsäge und anschließendes Wiederverleimen behoben worden waren ging es dieses Mal daran, die Oberfläche ansehnlicher zu gestalten. Viele Jahre der Benutzung hatten neben diversen Kerben, die verdächtig an den zu fest abgestellten Boden einer Bierflasche erinnerten auch einige Brandflecken und -male hinterlassen. Zuerst wurde die Platte von ihrer alten Oberflächenbehandlung befreit, plangeschliffen und schließlich mit Hartöl behandelt. Nach etwa 3.5h Arbeit konnte sich das Ergebnis sehen lassen.

Zum Schluss wurde noch ein arg mitgenommenes Stück Rückwand beim unteren Teil des Wandschrankes im RH mit der oszillierenden Säge sauber amputiert – nein, abgesägt; eine gewisse Ähnlichkeit mit einer Knochensäge im Krankenhaus besteht durchaus. In Hinkunft soll die Wand dahinter jedenfalls mit frischer Farbe aufgearbeitet werden, sodass sich ein insgesamt wesentlich ansprechenderes Erscheinungsbild ergibt.

Roverheim Tisch Reperatur (1)
Roverheim Tisch Reperatur (2)
Roverheim Tisch Reperatur (3)
Roverheim Tisch Reperatur (4)
Roverheim Tisch Reperatur (5)
Roverheim Tisch Reperatur (6)