I need somebody

GuSp ·  · 09.11.2018 · 

Heute begann die Heimstunde mit dem Spiel Killer-Ball. Danach kamen eine Frau und ein Mann vom Jugendrotkreuz. Wir mussten uns in drei Gruppen aufteilen. Danach hatten wir drei Stationen. Die erste war „Bodenzeichen“ die Leiter erklärten uns einige Zeichen und dann mussten zwei bis drei Kinder aus der Gruppe eine Spur legen. Die zweite Station war „Abseilen vom Fischerhaus“. wir durften uns von der Stiege abseilen und dann wurden wir wieder hinaufgezogen. Es war sehr lustig und eigentlich nicht hoch! Und die letzte Station war mit den zwei vom Jugendrotkreuz. Uns wurde erklärt wie man die stabile Seitenlage oder einen Druckverband macht. Es war sehr lustig! Nach den Stationen machten wir auch schon den Schlusskreis und dann war die Heimstunde auch schon vorbei.

-Sarah