Heit dammas!

CaEx ·  · 13.10.2017 ·  , , , ,

Wir trafen uns an diesem Freitag dem 13., um sowohl die GuSp-Überstellung als auch meine Challenge bis Samstag zu bestehen. Nachdem wir uns am Krauthügel getroffen hatten, sind wir zur Katz hochgegangen und haben nach einem „1,2 oder 3“-Spiel über verrückte Gebräuche und Feste aus der ganzen Welt gespielt. Danach haben wir politische Parteien gebildet und Parteiprogramme erstellt. Der Sinn dahinter war, dass man so selber mal Politiker spielen konnte.
Zum Abendessen gab es dann Chili con Carne. Mit vollem Magen machten wir uns daran, die GuSp auf ihre Probe zu stellen. Als es endlich richtig dunkel war, verbanden wir ihnen vor der Katz die Augen und führten eine Person zur Richterhöhe und die restlichen vier in den Wald am Mönchsberg, wo wir sie mit einem Rucksack voll mit verschiedenen Dingen zurückgelassen haben. Im Rucksack waren viele Sachen, von Ess-Geschirr, über eine Flasche mit Salzwasser bis zu Verkleidungen. Durch einen Anruf bekamen sie Wörter, die sie in einen Brief einfügen mussten um zu erfahren, dass sie sich verkleiden mussten und zur Richterhöhe gehen sollen, wo ihr Freund „der Richter“ auf sie wartet. Auf der Richterhöhe fanden sie den „Richter“, den wir ja zuvor von ihnen getrennt hatten. Nachdem sie ein Puzzle schaffen mussten, auf dessen Rückseite ein Rätsel in Geheimschrift war, und die Geheimschrift übersetzt haben, sollten sie zum Museum der Moderne gehen. Nach einem „kleinen“ Umweg gingen sie auch in die Richtige Richtung. Doch beim Neutor liefen sie einem „Zivilpolizisten“ in die Arme. Sie hatten Angst, da sie ja kostümiert in der Nacht über den Mönchsberg liefen. Doch nach einigen Minuten merkten sie, dass der Polizist kein echter war und gingen weiter, nur um kurz darauf von uns erschreckt zu werden. Ein paar Minuten darauf überraschten wir sie nochmal, als wir sie nach einem Torbogen mit Mehl beschmissen. Das war dann auch die letzte Überraschung der Challenge, woraufhin wir sie als CaEx aufnahmen. Da sie die Jüngsten sind, werden sie den Spitznahmen „Brösel“ noch ein bisschen mit sich rumtragen. („Brösel“ = die neuen jungen CaEx) Danach gab es noch ein „Capture the Flag“ mit Fensterkitt-Blasrohren. Worauf wir müde zur Katz zurückgingen und den Rest der nur noch kurzen Nacht schliefen.
Am nächsten Morgen gab es ein kurzes Frühstück und danach wurde aufgeräumt. Wegen des schönen Wetters wurden die Wahlprogramme vom Vortag draußen vorgetragen und danach die Wahl abgehalten. Als letzten Programmpunkt haben wir ein „1,2 oder 3“-Spiel über Handzeichen aus aller Welt abgehalten. Danach beendeten wir die Challenge müde aber glücklich mit einer Feedback-Runde und dem Schlusskreis.
—florian (Ex)