62. Adventwanderung der RaRo

AdventwanderungGildeGruppeHandsRaRo ·  · 19.12.2020 ·  , , ,
Heuer fand zum 62. mal die Adventwanderung der RaRo, zwar etwas anders, nämlich Tagsüber und ohne Übernachtung, aber dennoch, unter dem Motto „Trotz allem #trotzdemnah“ statt. Wir trafen uns am Kirchplatz in Maxglan und bildeten kleine Wandergruppen. Nach einer kurzen Ansprache von Michi machten sich alle auf den Weg zu unserem Ziel: die Kirche in Hallwang. Jede Gruppe hatte eine andere Route, manche nahmen den direkten Weg zum Beispiel über die alte Ischler Trasse, während andere noch ein paar Höhenmeter machten und einen kleinen Umweg über den Heuberg gingen. In Hallwang gab es dann zum Abschluss noch einen Gottesdienst, in dem jede Gruppe seine Gedanken zu dem diesjährigen Motto preisgeben durfte. Was man bei allen Berichten raushören konnte: Jeder war froh das die Adventwanderung trotz allem stattgefunden hat und die Pfadfinder so flexibel und kreativ bei der Problemlösung sind. Am Ende gab es noch die alljährliche Verleihung, für Personen die schon mehrere Jahre dabei waren. Danke für die tolle Organisation der diesjährigen Adventwanderung!
Margit (RaRo)

Adventwanderung
Trotz allem …

… war das Motto der letzten Adventwanderung. Als Ende November die Ausgangsbeschränkungen verkündet worden sind, haben die meisten nicht damit gerechnet, dass heuer eine Adventwanderung stattfinden kann. Doch die RaRo-Leitung war kreativ: so wurde aus der Nacht- kurzerhand ein Tagwanderung. Am 4. Adventsamstag trafen sich 58 Teilnehmer*innen im Arkadenhof in Maxglan. Erfreulich die hohe Anzahl an Jugendlichen –

11 waren zum ersten Mal dabei. RaRo-­Leiter Michi betonte in seinen Begrüßungsworten, dass die Adventwanderung heuer auf das Wesentliche konzentriert ist, nämlich die Wanderung mit den persönlichen Gesprächen und der Gottesdienst. Anstelle eines Frühstücks hatte Roswitha mit ihrem Team liebevolle Lunchpakete vorbereitet, als Geschenk gab es eine Trinkflasche gefüllt mit heißem Tee.
Die einzelnen Wandergruppen machten sich auf unterschiedlichen Routen auf den Weg nach Hallwang. Der Nebel ließ eine mystische Stimmung aufkommen. Unsere Gruppe wanderte entlang der Glan bis zur Salzach, weiter über Maria Plain (mit einem kurzen Stopp in der Basilika) nach Lengfelden. In einem Wald über der Westbahntrasse entzündeten wir wie gewohnt unser Lagerfeuer und tauschten uns über das Thema der Wanderung aus.
Gegen 17 Uhr trafen die Wandergruppen bei der Pfarrkirche Hallwang ein, mittlerweile war es auch finster geworden. Die Kirche war in Kerzenlicht getaucht und Pfarrer Josef feierte mit uns den Gottesdienst, bei dem wir unsere Gedanken während der Wanderung zusammenfassten. Am Ende des Gottesdienstes gab es die üblichen Verleihungen (die berühmte „Liste“ wurde schon am Beginn der Wanderung ausgefüllt). Außerdem gab es eine Verleihung des „Maxglaner“-Abzeichens.
Vielen Dank an die RaRo und vor allem an Michi, dass die Adventwanderung „trotz allem“ durchgeführt wurde. Allen, die dabei waren, wird sie sicher nachhaltig in Erinnerung bleiben. Sehr beeindruckend waren die Begrüßungsworte von Michi sowie das schön gestaltete Heft mit wertvollen Gedankenanstößen.
Fritz (Gilde)

Heft zur Adventwanderung

Klicken um die Puplikation auf issuu.com zu öffnen