Biber: Interaktive Geschichte

Biber ·  · 15.02.2021 ·  ,

Um euch die unsere Interaktive Geschichte vorzustellen, haben wir hier einen kleinen Auszug der die Kapitel 0,1,4,11 behandelt. Was genau eine Interaktive Geschichte ist und wie es funktioniert, erfährt ihr in der darunter stehenden Erklärung. Wir haben dazu auch ein Video (https://files.fm/f/mekdvpk94) gemacht in welchem die Kapitel nicht nur vorgelesen, sondern auch musikalisch untermalt sind. Achtung wer die Geschichte ganz allein erforschen will, sollte besser hier aufhören zu lesen und auch das Video für später aufsparen. Spoilerwarung!

 

Dies ist keine gewöhnliche Geschichte, bei der man die Kapitel der Reihe nach liest, sondern eine interaktive Geschichte, das heißt du kannst an einigen Stellen bestimmen wie sie weitergeht. Sie enthält viele verschiedene Abenteuer, die du während deiner Erkundung der Insel Castorida erleben kannst.

Von Zeit zu Zeit kannst du beim Lesen zwischen verschiedenen Möglichkeiten wählen. Wenn du dich für einen Weg entschieden hast, folge den Anweisungen, um herauszufinden, was als Nächstes passiert. Anweisungen und Auswahlmöglichkeiten sind in Kursiv geschrieben, die eigentliche Geschichte in normaler Schrift. Es kann auch sein, dass man von Kapitel 3 zu Kapitel 13 springt oder von Kapitel 20 zurück zu Kapitel 7. Keine Sorge, dass gehört so. Aber überlege gut, bevor du dich für einen Weg entscheidest. Viel Spaß!

 

Kapitel 0 Einleitung

Du kannst dich noch gut an den Anfang deiner Reise erinnern. Wie du die Karte der Insel Castorida von der netten alten Nachbarin Frau Bieber bekommen hast, als Geschenk, dafür dass du ihr geholfen hast ihren großen Keller auszumisten. Mehrere Tage haben du und deine Familie damit verbracht. Deine Aufgabe war es alte Holzpuppen in Kartons zu schlichten, kaputtes Geschirr vom unversehrtem zu trennen und allerlei Krimskrams sauber zu machen. Dabei hast du viele alte Weltkarten entdeckt. Eine davon hat dich besonders beeindruckt. Du batest Frau Bieber dir mehr darüber zu erzählen und in jeder Pause hat sie dir dann ein neues Abenteuer von ihrer Zeit auf Castorida erzählt. Du warst fest entschlossen zur Insel Castorida zu reisen und ebenfalls so tolle Abenteuer zu erleben. Und als du dann ein paar Wochen später endlich auf Castorida warst hast du dir sofort nach deiner Ankunft spätabends einen netten Platz gesucht um dort dein Lager aufgeschlagen. Du hast dir vorgenommen gleich morgen früh die Insel zu erkunden. Vor lauter Vorfreude auf die Abenteuer die dich erwarteten konntest du anfangs gar nicht richtig einschlafen. Dann endlich klappte es und du träumtest von vergessenen Schätzen, schönen Landschaften und neuen Freunden.

 

Bevor es nun mit dem Abenteuer losgeht, hier noch ein paar Tipps für Eltern und für Kinder:

Lies die Antwortmöglichkeiten immer zweimal vor, das hilft dem Kind sie sich besser vorzustellen. Vermeide es, das Kind zu der Entscheidung zu lenken die du für die Richtige hältst. Lass es selbst entscheiden.

Wenn das Kind sie noch nicht kennt, lernt gemeinsam die Zahlen und Buchstaben die in den Kapiteln stehen. Es geht von 1-30 und von A-I

Hilf dem Kind den Unterschied zwischen rechts und links zu verstehen.

Benutz deine Fantasie und die des Kindes. Schmückt gemeinsam die Geschichte aus, wenn ihr es wollt.

Wenn im Text gesungen oder getanzt wird, lass das Kind auch singen und tanzen, wenn es möchte.

Es kann sein, dass das Kind gebeten wird, etwas zu zeichnen oder die Geschichte weiterzuerzählen. Es würde uns überaus freuen, wenn diese Zeichnungen und Texte mit uns und den anderen Kindern geteilt werden.

 

Kapitel 1 Anfang

Völlig müde, aber doch irgendwie aufgeregt gehst du aus dem Zelt raus und streckst dich erst einmal.

Vor dir: Meer soweit dein Auge reicht. Links endlos weiter Strand. Rechts der riesige Berg mit einem Höhleneingang und hinter deinem Zelt der große Wald. Ein paar Krabben siehst du immer den Strand überqueren und zwischen Meer und Waldrand hin und her gehen, du kannst aber nicht genau sagen ob es immer dieselben sind und sie sich einfach nicht entscheiden können wo sie hinwollen oder ob es wirklich immer verschiedene sind und vielleicht von ihrem Zuhause im Meer zu ihrer Arbeit im Wald gehen oder umgekehrt. Du weißt schließlich es gibt sowohl Krabben die am Land leben können als auch welche die im Meer leben.

Und während du so darüber nachdenkst, fällt dir auf einmal auch wie weit du dich von deinem Lager entfernt hast.  Du warst so sehr in deinen Gedanken versunken, dass du gar nicht bemerkt hast, dass du dabei den Strand entlang gegangen bist. Du beschließt zurückzugehen, denn eigentlich wolltest du ja richtige Abenteuer erleben und nicht über die Arbeit von Krabben nachdenken. Als du wieder vor deinem Zelt stehst und Richtung Meer schaust, stehst du immer noch vor der Wahl was genau du jetzt erkunden möchtest.

Möchtest du die Höhle erkunden, dann gehe zu Kapitel 2

Möchtest du den großen Wald erkunden, dann gehe zu Kapitel 3

Möchtest du zurück ins Zelt, dann gehe zu Kapitel A

Möchtest du mit dem Floss, welches vorne beim Steg festgebunden ist das Meer erkunden, dann gehe zu Kapitel i

 

Kapitel 2 Die Höhle

Du betrittst die Höhle . Je weiter du dich hineinbewegst desto dunkler wird es. Du wünschtest du hättest eine Fackel dabei. Zusätzlich hörst du einige Geräusche kannst sie aber noch nicht genau erkennen. Das Einzige was du erkennst, ist das Echo der dicken Wassertropfen, die in die darunter liegenden Pfützen fallen. Du fühlst das Moos, welches stellenweise an den Steinernen Wänden hängt. Nach einiger Zeit kannst du nicht fast nichts mehr sehen, sowenig Licht hast du. Du kommst zu einer Gabelung. Rechts kommt dir ein geheimnisvoller Lufthauch entgegen und verschiedene Düfte, die noch zu schwach sind um eindeutig sagen zu können was es ist. Links hörst du ein leises Plätschern des Wassers.

Möchtest du rechts, den geheimnisvollen Lufthauch untersuchen, dann gehe zu Kapitel 4

Möchtest du links, dem leisen Plätschern folgen, dann gehe zu Kapitel 5

 

Kapitel 4

Plötzlich fliegt dir eine Schar Fledermäuse entgegen. Schnell duckst du dich. Nachdem du dich von diesem kurzen Schreck erholt hast, machst du dich daran die Höhle weiter zu erforschen. Du kommst zu einer weiteren Gabelung und musst dich wieder zwischen dem rechten und dem linken Weg entscheiden. Doch diesmal gibt es anscheinend keinen Anhaltspunkt, denn du kannst weder was hören noch etwas sehen. Du schließt deine Augen, du siehst zwar ohnehin nicht viel, aber du tust es deshalb, um dich besser auf deinen Geruchssinn konzentrieren zu können. Du steckst deine Nase einmal in den linken Weg der Gabelung und holst tief Luft. Danach machst du dasselbe beim rechten Weg noch einmal. Du bist dir zwar nicht sicher aber du glaubst links den Geruch von Blumen wahrzunehmen und rechts den Geruch von Rost und Öl.

Möchtest du dem Geruch von Öl und Rost folgen, dann gehe zu Kapitel 7

Möchtest du dem Geruch von Blumen folgen, dann gehe zu Kapitel 11

 

Kapitel 11

Du bist dem Geruch von Blumen gefolgt. Langsam gehst du weiter deiner Nase nach. Da du immer noch nichts sehen kannst, hältst du die Augen weiterhin geschlossen um dich besser auf diesen bezaubernden Duft konzentrieren zu können. Du folgst weiterhin dem Weg und der Geruch wird immer stärker. Plötzlich hörst du ein Vogelzwitschern. Du bildest dir auch ein eine leise Musik zu hören. Du traust deinen Ohren nicht. Zusätzlich öffnest du wieder die Augen. Vor dir findest du einen unterirdischen Urwald. Die Bäume und Blumen leuchten wie Glühwürmchen, aber in allen erdenklichen Farben. Es fühlt sich an wie ein Traum. Du durchstreifst den unterirdischen Urwald. Und während ein Haufen farbenfroher Vögel fröhlich ein Lied nach dem andren in dein Ohr zwitschern, kannst du nicht anders als an jeder Blume stehenzubleiben um an ihr zu riechen. So herrlich duften sie. Einige Gerüche kannst du sofort erkennen, andere riehst du aber hier zum ersten Mal. Während du diese Wunder der Natur betrachtest, überlegst du wie du wieder an die Oberfläche kommst. Aber fürs erste beschließt du noch eine Weile hierzubleiben. Du genießt den Ausblick zusammen mit der Musik.

Wenn du möchtest kannst du gern vom unterirdischen Urwald ein Bild malen und uns schicken

Dieses Abenteuer endet nun hier. Du kannst zu Kapitel 1 zurückkehren um ein weiteres Abenteuer zu beginnen. Finde heraus was passiert, wenn du dich, dieses Mal für einen anderen Weg entscheidest.