zusammen(B)rücken am Glanspitz

BiberCaExGildeGruppeGuSpHandsRaRoWiWö ·  · 05.10.2019 ·  , , , , , ,

Am vergangenen Samstag fand der Aktionstag der Salzburger Pfadfinder bei strömendem Regen statt. Ins Wasser fiel der Tag deshalb aber ganz und gar nicht.

Die gemeinschaftlich erbauten Brücken in ganz Salzburg setzten ein Zeichen für das Miteinander und sollten Passantinnen und Passanten sowie Interessierte einladen, das Abenteuer der Überquerung zu wagen, die Perspektive zu wechseln und Einblicke in die Pfadfinderidee zu erhalten.

Am Glanspitz bauten wir Maxglaner zwei Brücken und ein Schaulager auf. Am Vortag wurde dazu schon, mit kräftiger Unterstützung der Hands, zeitig aufgebaut und die GuSp übernachteten am Freitag dort.
In der Früh ging es dann weiter und immer mehr Mitglieder unserer Gruppe trafen ein um die Brücke und die Fähre fertigzustellen. Unsere Gilde versorgte uns an der Feldküche mit wärmenden Gulasch. Denn ohne Mampf kein Kampf!

Kurz nach  13 Uhr war dann alles fertig, wurde vom Magistrat abgenommen und für gut sowie sicher befunden. Nun wurden die Brücken überquert und ausprobiert. Die Fähre auf der Glan fand vor allem bei den Kleinen für großen Anklang.
Daneben gab es noch weiteres Rahmenprogramm mit Spielen und auch der Gatsch auf der Wiese machte einigen sichtlich Freude. Am Lagerfeuer konnte man Schokobananen und noch mehr zubereiten. Am Infostand konnte man sich die Glocke, unsere Gruppenzeitschrift, ansehen und noch weiteres Material holen.

Es war ein gelungener Tag. Danke an alle die mitgeholfen haben.

Hier noch der Link zu Fotos aus dem ganzen LV: LINK

 

Die Brücke

 

 

 

Die Rollfähre

 

 

 

Das Schaulager

Wir Maxglaner entschieden uns, aus unserem Stadtteil hinaus zu gehen und an einem spannenden Ort mit großer Besucherfrequenz unsere Brücken aufzuschlagen. Unsere Wahl viel dabei auf den Park am Glanspitz. Ein toller, spannender Platz im urbanen Raum, um mehrere Brücken zu bauen und ein kleines Schaulager aufzuschlagen.
Schon Wochen vorher wurde mit der Planung und den Vorbereitungen begonnen. Geplant wurden eine große Brücke über den einige Meter breiten Nebenarm der Salzach, der als Fischaufstieg und Umgehungsgewässer des Kraftwerks in Lehen fungiert. Als zweite Brücke war eine Rollfähre über die Glan angedacht und für unsere jüngsten Gäste und Pfadfinder sollten Slacklines aufgebaut werden.

Schon am Vorabend des Aktionstag wurde unser Material mit einem Lastwagen antransportiert. Pünktlich zum Aufbau der Zelte für unsere GuSp, die auch die Nacht vor Ort am Glanspitz verbrachten, begann es zu regnen und sollte bis zum Ende der Aktion am nächsten Tag auch nicht mehr aufhören.
Die GuSp führten ihre Überstellung durch und konnten einige der alten WiWös gleich zu einer ersten Nacht in den Zelten begrüßen. Der Regen prasselte dabei unbeirrt weiter vom Himmel. Kurzerhand wurde das Lagerfeuer unter ein Flugdach verlegt.
Nach der verregneten Nacht trafen am Morgen so nach und nach auch weitere Teile unserer Gruppe ein, sodass sich bis zu Mittag in etwa 60 bis 70 Maxglaner und Maxglanerinnen im mittlerweile knöcheltiefen Schlamm am Glanspitz herumtrieben.
Der Vormittag war ganz unserer Brücke gewidmet; es galt eine sieben Meter lange Fachwerksbrücke zu bauen. Kein leichtes Unterfangen, aber mit vereinten Kräften zu schaffen. Besonders unsere Caravelles und die älteren Guides fanden großen Spaß daran mit Bohrmaschinen, Sägen und der Flex zu hantieren. Pünktlich zur Abnahme durch die Behörde war unsere Brücke dann auch aufgestellt.
Passanten und Besucher waren aufgrund des Regens eher weniger anzutreffen, aber einige Eltern und Freunde der Gruppe trotzten dem Wetter und statteten uns dennoch einen Besuch ab. Für uns als Gruppe war es dennoch eine sehr gelungene Aktion. Wir konnten unsere Baukünste unter Beweis stellen, demonstrierten großen Zusammenhalt und manche konnten auch Neues lernen.
Das Wetter war uns dabei dann auch schon egal. Pünktlich zum Ende des Aktionstags war dann auch der Regen wieder vorbei.