Gruppenlager in Cesclans

AllgemeinesBiberCaExEventsGuSpHandsRaRoWiWö ·  · 09.05.2018 · 

Ein besonderes Erlebnis für Jung und Alt

Ein Jubiläum wie die 90 Jahre unserer Gruppe ist auch dazu da an vergangene ­Zeiten zu denken und dabei das Jetzt nicht aus den Augen zu verlieren. Früher und heute zusammenbringen, Alt und Jung zueinanderführen. Schon im April zeigten wir unser aktives Pfadfinder­leben eindrucksvoll bei der Feierlichkeit in der Unter­kirche und im Emaussaal in Maxglan.
Wir ­konnten aber unsere Aktivitäten noch einmal steigern – wie ich finde – mit dem 90-Jahre-Jubiläumslager in Cesclans bei Tollmezzo in Italien. Ein gemeinsames Lager im Ausland mit unseren jüngsten, den Bibern, bis zu den ältesten den Ranger und Rover und sogar der Gilde – so etwas gab es noch nie in unserer langen Maxglaner Gruppengeschichte. Mit dem optimalen Lagerplatz und den kleinen Holzhäusern konnten wir auch sehr viele ehemalige LeiterInnen, MitarbeiterInnen, die Gilde, ein paar Eltern und Freunde – teilweise sogar mit ihren Klein­kindern – an­sprechen, am Geschehen des Lagers dabei zu sein.
Die Ehemaligen waren dann nicht nur dabei, sondern brachten sich auch tatkräftig mit ein. Bei vielen Vorbereitungen, Besprechungen, bei den vielen Ausschreibungen, beim Beladen noch zu Hause am Georgsgrund, mit dem Transport und dem Aufbau am Lagerplatz, bei den Workshops, bei der Verpflegung und in der Küche und so weiter und so weiter. Und so finde ich entstand – auch dank des schönen Wetters – ein richtig ­tolles, gemeinsames Lager, ein Erlebnis für Jung und Alt und das mit über 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern.
Zuletzt nicht nur von mir, sondern vom gesamten Team der Gruppenleitung, ein herzliches Danke für eure Teilnahme am Lager und ein besonderes Danke­schön an alle, die uns so engagiert und aktiv unterstützt haben. Ich hoffe, dass wir mit dem abwechslungsreichen Programm ein beeindruckendes Erlebnis für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer geschaffen haben. Und ich hoffe auch, dass unsere Gruppe noch lange davon zehren kann.
Ernst

Die Anreise und die Vorhut

 

 

Stufentag, Donnerstag 10. Mai

Der Stufentag sollte gleich am ersten Tag des Lagers für einen gemächlichen Einstieg in das große gemeinsame Gruppenlager schaffen, wenngleich der Tag auch von sportlichen Aktivitäten geprägt war. In den einzelnen Altersstufen wurde der Tag individuell gestaltet. Die Biber besuchten den Lago di Cavazzo (Drei-Gemeinden-See) und hatten viele Familien der ehemaligen Leiterinnen und Leiter als Gäste mit dabei. Die WiWö wanderten vom Lagerplatz in ein nahegelegenes Tal und verbrachten im breiten Flussbett einen spannenden, sehr naturverbundenen Tag. Auch die WiWö hatten einige Gäste mitdabei. Die GuSp und CaEx verbrachten einen gemeinsamen Tag etwa 20 km vom Lagerplatz entfernt in einer Schlucht bei Campiolo. Ein Teil der Gruppe wanderte einen beachtlich langen Weg zu verlassenen Dörfern und traf  mit dem Rest der Gruppe in der Schlucht zusammen. Die RaRo brachten ihre Fahrräder mit und starteten zu einer gemeinsamen Fahrradtour im oberen Kanaltal bei der Grenze zu Österreich. Nach 60 km entlang der alten Bahnstrecke und einigen interessanten Stops gelangten sie wieder zurück zum Lagerplatz in Cesclans.
Aber auch für alle anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die nicht einer Altersstufe angehörten, gab es Angebote am Stufentag. Eine Gruppe von MitarbeiterInnen fand sich zusammen um auf den nahegelegenen Monte Festa zu steigen und die oben gelegene Befestigungsanlage zu besichtigen. Eine weitere Gruppe, hauptsächlich Gildenmitglieder, besuchte am Vormittag die nahe Stadt Tolmezzo. Am Nachmittag traf sich die Gilde dann noch mit ihrer Partnergilde aus Udine im schönen Venzone unweit des Lagerplatzes.
Am Ende des Tages traf man sich dann wieder zum Abendessen und Lagerfeuer am Lagerplatz. Für die Biber und WiWö gab es zu späterer Stunde dann noch ein besonders gruseliges Nachtgeländespiel gemeinsam mit den RaRo.
fox

Eindrücke vom Stufentag

 

 

Hier die einzelnen Berichte zu den verschiedenen Aktivitäten am Stufentag:
Der Stufentag der Biber: ein Ausflug zum Drei-Gemeinden-See
Der Stufentag der WiWö: ein Ausflug in die Natur
Der Stufentag der GuSp und CaEx: ein Ausflug zu den verlassenen Dörfern und in die Schlucht
Der Stufentag der RaRo: ein Radausflug
Ausflug der MitarbeiterInnen auf den Monte Festa
Gildenausflug nach Tolmezzo und Venzone

 

Workshoptag, Freitag 11. Mai

Mit einem Lagertag, an dem wir viele unterschiedliche Workshops anbieten, wollten wir eindrucksvolle und besondere Erlebnisse schaffen. Den Lagerteilnehmerinnen und -teilnehmern vom Biber bis zum Gildenmitglied haben wir die Möglichkeit gegeben ganz persönlichen Interessen nachzugehen oder einfach mit Freunden – auch altersübergreifend – tolle Dinge zu erleben, Neues auszuprobieren. Das Angebot der Workshops war dabei sehr vielfältig und umfangreich: Bogenschießen, Elektronik und Robotik, Escape the Box, Feuer, Fotografieren, Geocaching, Geschicklichkeit, Italienischer Wein, Judo und Selbstverteidigung, Kaffee­rösten und Cuptasting, Karte und Kompass, Kimspiel, Knoten und Bünde, ­Kräuter, Kreativ sein, Lieder am Lager­feuer, Luftgeschosse, Luftgewehr schießen, Messer, Motorradfahren, Nachrichtenübertragung, Pasta, Pasta!, Soul Food – gesund Leben, Zier- und Halstuchknoten. Ein großer Dank an die Workshop-LeiterInnen, die diesen Tag möglich gemacht haben. Schön auch, auf diesem Wege zu zeigen wie vielfältig PfadfinderInnen sind.
Am Abend gab es dann noch ein großes, gemeinsames Lagerfeuer. Alle Stufen hatten Beiträge vorbereitet, es wurde gesungen und als Höhepunkt wurden noch Maxglane Halstücher verliehen und Lena, Lena und Moritz erhielten den Buschmannsriemen als höchste Auszeichnung der Gusp überreicht.
fox

„Tolle Vielfalt der Workshops und ideales System mit den Karten“

„Vielfältiges Angebot und gut organisiert, war für alle was dabei und hat Spaß gemacht.“

„Sehr umfangreich. Klasse

Gut, dass es für jedes Alter Interessantes zur Auswahl gab.“

„System hat super funktioniert.“

„Sehr gutes System mit den kleinen Schildchen an der Infotafel!“

„Tolle Angebote. Workshops großteils sehr spannend und meist auch mit Inhalten mehr als der Name verraten hat.“

„Die Vielfalt war wirklich toll!“

„Tolle Vielfalt.“

„Die Logik mit den Karten und der Infotafel war für alle sehr einfach zu verstehen und wurde schnell von Jung und Alt angenommen. Super Konzept und super Workshops.“

„Super einfache Organisation, es war für jeden was dabei. Einfach super!“

„Eine coole und vielfältige Auswahl. Es war für jeden estwas dabei. Egal ob Bub oder Mädchen und egal ob klein oder groß.“

„Breite Vielfalt von den verschiedensten Workshops. Für jeden war etwas dabei“

„Die verschiedenen Stände bzw. Auswahl war Super!“

„War cool!“

(Rückmeldungen aus der Feedback-Umfrage)

 

Eindrücke vom Workshoptag

 

dav
dav

 

 

Der letzte Tag, Samstag 12. Mai

Am letzten Tag unseres Gruppen­lagers stand am morgen eine spirituelle Einheit am Programm. Erwin und Alice haben dazu eine sehr stimmige und moderne Andacht gestaltet und beinahe alle LagerteilnehmerInnen nahmen daran teil.
Im Anschluss wendeten wir uns noch unserer Geschichte zu. Beim 90-­Fragen-Quiz wurde in gemischten Kleingruppen zu vielen und vor allem sehr schwierigen Fragen über die vergangenen 90 Jahre unserer Pfadfindergruppe gerätselt.
Dann galt es auch schon wieder unsere Zelte abzubrechen. Dank der allgemeinen Beteiligung war das rasch gemacht. Nach leckeren Wiener­schnitzel zu Mittag trafen wir uns zur Abschlussfeier und bald darauf ging es wieder zurück nach Hause. Eine kleine Abordnung blieb noch ein paar Stunden um den Lagerplatz fertig zu säubern.
fox

 

 

 

Feedback zum Gruppenlager

Zu so einem großen Projekt wie unserem Jubiläums­lager gehört natürlich auch ein ordentliches Feeback – welches mittels Onlineumfrage eingeholt wurde. Zwar sind die Antworten nicht ganz repräsentativ für die Gesamtheit der LagerteilnehmerInnen, weil naturgemäß die Rücklaufquote unter den Kindern geringer und jene der engagierten LeiterInnen und MitarbeiterInnen viel höher ist, aber immerhin gab es aus jeder Altersstufe Rückmeldungen. Insgesamt beantworteten 60 von 213 offiziellen TeilnehmerInnen, also immerhin fast 30 %, den mit ebenso vielen Fragen (60) gespickten Fragebogen! Das Ganze funktionierte im Schulnoten­system von 1 bis 5, ergänzt mit einigen offenen Fragestellungen.
mäx

Hier die Ergebnisse der Umfrage

 

 

 

Die Glocke zum Gruppenlager

 

Das Lagerhandbuch

Der Lagerplatz

Mehr über unseren Lagerplatz kannst du hier sehen:
www.casaperferiecesclans.it